Den Heiligen Schriften begegnen

Die Heiligen Schriften von Juden und Christen
Perspektiven einer Begegnung

von Prof. Michael P. Maier

von Prof. Michael P. Maier

Teil 1: Die Heiligen Schriften von Juden und Christen –





Teil 2: Perspektiven einer Begegnung

Konnte Jesus Eucharistie feiern?

Kritik an einer Reduzierung der Eucharistie auf ein offenes Gastmahl

von Prof. Achim Buckenmaier

Kritik an einer Reduzierung der Eucharistie auf ein offenes Gastmahl

von Prof. Achim Buckenmaier

Buchpräsentation des Briefwechsels Benedikt XVI. – Rabbiner Folger

Am 16. Mai 2019 stellte der Lehrstuhl für die Theologie des Volkes Gottes die italienische Übersetzung der Korrespondenz zwischen Papst Benedikt XVI. und dem Wiener Oberrabbiner Arie Folger an der Lateran-Universität in Rom vor.

Am 16. Mai 2019 stellte der Lehrstuhl für die Theologie des Volkes Gottes vor einem vollen Hörsaal die italienische Übersetzung der Korrespondenz zwischen Papst Benedikt XVI. und dem Wiener Oberrabbiner Arie Folger an der Lateran-Universität in Rom vor. Diese Korrespondenz wurde vom italienischen Benedikt-Biographen Elio Guerriero herausgegeben. Nachdem Papst em. Benedikt im Jahr 2018 einen Beitrag zum Verhältnis von Judentum und Christentum veröffentlicht hatte, schrieb Oberrabbiner Folger im Sommer des gleichen Jahres eine bemerkenswerte Antwort. Daraus ist ein für das weitere Gespräch wichtiger und positiver Austausch entstanden.

Bei der Veranstaltung sprachen Oberrabbiner Arie Folger, Wien, Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär Benedikt XVI., Dr. Andrea Monda, Direktor des Osservatore Romano, Dr. Elio Guerriero, Autor und Herausgeber sowie Prof. Achim Buckenmaier, Direktor des Lehrstuhls.

Das Buch erscheint im Verlag San Paolo und trägt den Titel:

Benedetto XVI in dialogo con il rabbino Arie Folger: Ebrei e cristiani.
A cura di Elio Guerriero. Cinisello Balsamo: San Paolo, 2019

Einen kurzen Bericht über einige Aspekte dieser Buchvorstellung finden Sie unter: