Verfluchen damals und heute

Von Gerhard Lohfink Als Leseprobe ein Kapitel aus dem im Frühjahr 2021 erschienenen Buch von Gerhard Lohfink „Ausgespannt zwischen Himmel und Erde – Große Bibeltexte neu erkundet.“ Herder, 2021, 408 S.

mehr »

Gott und seine Braut – Biblisches zur Forderung eines „Frauenpriestertums“

Von Richard Kocher Einer der Punkte, die beim Synodalen Weg diskutiert werden, ist die Rolle der Frau in der Kirche. Das Nachdenken darüber sollte – nach Dylan Thomas – „anfangen, wo es anfängt“, das heißt in diesem Fall im Alten Testament.

mehr »

Bildbetrachtung 8: „Der jüdische Reiter“ oder Was hat ein Pferd im Zugabteil zu suchen?

Das Bild vom „Jüdischen Reiter“ verdichtet collageartig sehr verschiedene, geradezu widersprüchliche Fragmente zu einer der stärksten Aussagen über jüdische Existenz nach der Schoa.

mehr »

Olivenzweige

Von Achim Buckenmaier Durch die Sintflutgeschichte sind Taube und Olivenzweig Symbole des Friedens unter den Menschen und mit der Schöpfung geworden. Aber es gibt noch andere Lesarten.

mehr »

Eine andere Kirche? – Wort von Bischof Stimpfle zur Augsburger Synode 1990, Teil 2

Zur Eröffnung der zweiten Sitzungsperiode der Diözesansynode im Juni 1990 trug  Bischof Stimfle seine Gedanken über die Kirche als Volk Gottes vor. Der zweite Teil gilt den Attributen „katholisch“ und „apostolisch“.

mehr »

Eine andere Kirche? – Wort von Bischof Stimpfle zur Augsburger Synode 1990, Teil 1

Vor 30 Jahren – eine Generation vor uns – lud Josef Stimpfle, Bischof von Augsburg, seine Diözese zu einer Synode ein. Zur Eröffnung der zweiten Sitzungsperiode der Diözesansynode im Juni 1990 trug  er seine Gedanken über die Kirche als Volk Gottes vor.

mehr »